Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

RWTH Aachen - Institut für Wasserwirtschaft

PLANUNG:
2009
BAUSUMME:
25.800.000,- €
NF 1-6:
13.951 m²
BRI:
55.710 m³
LPH:
1-2 HOAI §33



STÄDTEBAULICHES KONZEPT
Der Neubau des Instituts für Wasserbau und Wasserwirtschaft (IWW) besetzt das Grundstück als Gebäudekomplex mit einem 4- bzw. 3-geschossigen Riegel entlang der Mies-van-der-Rohe-Strasse und zwei in der Mitte des Grundstücks platzierten Versuchshallen, die mit dem Geschossbau über eine parallele Erschliessungsachse verbunden sind.
Die Anordnung der Baukörper reagiert durch seine Staffelung parallel zur Hauptstrasse in die Tiefe des Grundstückes und die eindeutige Ausrichtung der Gebäude in Ost-West-Richtung auf die spezifische Topographie des Grundstückes. Während sich die Gebäude nach Osten in ihrer gesamten Höhe zeigen und öffnen, schieben sie sich im Westen in den Hang, so dass das Erdgeschoss zum Teil eingegraben ist. Somit erfährt der Aussenraum eine klar erfahrbare Zonierung in einen asphaltierten, öffentlichen Bereich und einen zum höher gelegenen
Wohnquartier hin orientierten introvertierten Bereich. Eingang, Parken, Lagerung und die Versuchsfläche finden großzügigen Platz auf einer ebenen Asphaltfläche. Pause, Ruhe und Schatten auf der blühenden, baumbestandenen Wiese am Hang determinieren den rückwärtigen Bereich zur Quartiersstrasse.
2018 KEBE + SCHOBERTH  DIPL. ING: ARCHITEKTEN TU-SIA  - NESTORSTR 36 - 10709 BERLIN - +49 30 69 12 060 - KONTAKT IMPRESSUM
2018 KEBE + SCHOBERTH  DIPL. ING: ARCHITEKTEN TU-SIA  - NESTORSTR 36 - 10709 BERLIN- +49 30 69 12 060 - KONTAKT IMPRESSUM
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü